ZENTRALE THEMEN UND HANDLUNGSFELDER

Das Limmattal von Zürich über Baden bis zum Wasserschloss bei Turgi-Untersiggenthal ist ein dynamischer Lebensraum von nationaler Bedeutung. Heute wohnen und arbeiten rund 300’000 Menschen im Limmattal. Bis 2050 kann es nochmals rund ein Drittel mehr sein. Das Limmattal wächst faktisch zu einem Lebensraum zusammen. Das Leben über die Grenzen hinweg spiegelt sich im Arbeits-, Wohn- und Freizeitverhalten. Dies zeigt sich beispielsweise in Fragen der Mobilität, des Konsums oder des Kulturbetriebs.

Drei wichtige Handlungsfelder fassen die zentralen Themen zusammen:

Gesellschaft von morgen

Mit welchen generationenübergreifenden Lösungswegen kann das Limmattal auf das dynamische Bevölkerungswachstum und den demografischen Wandel im Limmattal reagieren und wie können Akzeptanz und ein gemeinsames Bewusstsein für solche Transformationsprozesse geschaffen werden?


Gesellschaft von morgen
(Quelle: Fachstelle Integration, Schule Neuenhof)

Infrastruktur der Zukunft

Mit welchen flankierenden Massnahmen können die Lebensraumqualitäten des infrastrukturgeprägten Limmattals gestaltet werden und welche Infrastrukturen werden im Limmattal zur Schaffung einer hohen Lebensraumqualität benötigt? Wichtige Projekte wie die Limmattalbahn sind zur Zeit in Erarbeitung.


Dietikon Badenerstrasse
(Quelle: Limmattalbahn AG)

Agglopark im Fluss

Wie können die vorhandenen Potenziale der Natur-, Fluss- und Erholungslandschaften besser genutzt und für die Identifikation mit dem Lebensraum in Wert gesetzt werden und wie können sie den steigenden Nutzungsdruck gezielt aufnehmen?

Das Konzept für den Agglopark steht und einzelne Initialprojekte sind bereits umgesetzt oder in Umsetzung. Das Projekt wurde mit Start der Geschäftsstelle der Regionalen Projektschau Limmattal dieser übergeben. Sie hält die Fäden für die weitere Umsetzung zusammen.


Quelle: Google Earth