Regionale 2025

Projektschau

Limmattal

PLAY!

4 Städte, 11 Gemeinden, 2 Kantone – vereint und gemeinsam.

Neue Ideen für Gesellschaft, Raum und Kultur.

Wegweisende Projekte für ein vernetztes Limmattal.

Eine Plattform für Menschen, die das Limmattal gestalten.

Impulsgeberin und Motor für die Region.

Idee

Die Zukunft wird von Menschen gestaltet. Auch im Limmattal. Die Regionale 2025 unterstützt die Ideen dieser Menschen und zeigt ihre innovativen Projekte.

Sie gestalten neue Begegnungsorte. Sie denken über neue Wohnformen nach. Sie organisieren den Nahverkehr neu: Viele Menschen im Limmattal setzen sich mit neuen Ideen für ihr Tal auseinander.

Die Regionale 2025 bietet diesen Ideen eine Plattform. Sie versteht sich als grosse Projektschau (Ausstellung) und erinnert an eine Biennale – eine Biennale für die Region. Die Regionale 2025 findet im Jahr 2025 statt und lenkt ihren Fokus auf eine der wichtigsten Regionen der Schweiz. Zwei Zwischenausstellungen in den Jahren 2019 und 2022 präsentieren, wie weit die Umsetzung der Projekte bis dahin gekommen ist.

Die vorgestellten Projekte sind innovativ. Sie geben Antworten auf Fragen, die mit den Herausforderungen des Limmattals einhergehen. Sie fördern Lösungen, die den Erhalt der Lebendigkeit und der Vielfalt des Limmattals gewährleisten beziehungsweise diese ausbauen. Die an der Regionalen 2025 gezeigten Projekte machen die Zukunft des Limmattals für ein breites Publikum sichtbar und erlebbar.

Hinter der Regionalen 2025 steht der Verein Regionale Projektschau Limmattal. Er wurde 2015 gegründet und wird von 15 Limmattaler Gemeinden und Städten sowie von den Kantonen Aargau und Zürich getragen. Der Verein verfolgt das Ziel, das Image des Limmattals aufzuwerten und die verschiedenen Projekte zu koordinieren.

Die Regionale 2025 dient als Motor für die nachhaltige Entwicklung des Limmattals. Ihre Aktivitäten tragen zu einer weithin sichtbaren Identität für die Region bei. Was in den kommenden Jahren im Limmattal passiert, ist wegweisend für die Schweiz.

 

PROJEKTE DER REGIONALE 2025

  • machen Vielfalt und Lebensqualität erfahrbar
  • nehmen Zukunft vorweg
  • zeigen Lösungen auf
  • fördern Dialog und Kooperation
  • stärken Identität

HERAUSFORDERUNGEN

Bevölkerungswachstum, Verkehrszunahme, steigender Nutzungsdruck auf die Landschaft, unklare Identität, stärker geforderte Zusammenarbeit zwischen den politischen Ebenen, Verdichtung und Aufwertung Siedlungsgebiet sowie bestehender Gewerbe- und Industrieflächen

VERWANDTE INITIATIVEN

Regionen NRW

zur Webseite

IBA Basel 2020

zur Webseite

IBA Stuttgart 2027

zur Webseite

IBA meets IBA (PDF)

zur Webseite

Kantone Aargau und Zürich

  • Baden
  • Dietikon
  • Ennetbaden
  • Geroldswil
  • Killwangen
  • Neuenhof
  • Oberengstringen
  • Oetwil a.d. Limmat
  • Schlieren
  • Spreitenbach
  • Unterengstringen
  • Urdorf
  • Wettingen
  • Würenlos
  • Zürich

Partner