Regionale 2025

Projektschau

Limmattal

PLAY!

4 Städte, 12 Gemeinden, 2 Kantone – vereint und gemeinsam.

Neue Ideen für Gesellschaft, Raum und Kultur.

Wegweisende Projekte für ein vernetztes Limmattal.

Eine Plattform für Menschen, die das Limmattal gestalten.

Impulsgeberin und Motor für die Region.

Freizeit und Natur

Allmend Glanzen­berg

In unmittelbarer Nähe zum S-Bahnhof Glanzenberg ist eine neue Ausstiegsstelle für Limmat-«Böötler» samt Infrastruktur (Grillstellen, Bänke, WC) entstanden. Die Anlage dient gleichzeitig als Erholungs- und Freizeitraum für die angrenzenden Quartiere. Das Projekt unterstützt die Zielsetzungen der übergeordneten Projektfamilie «Blaues Band Limmat». Die Verbindung zum Projekt Limmat-«Böötle» sind offensichtlich. Die Eröffnung der Allmend fand am 29.6.2019 statt.

Bedeutung
Die neue Ausstiegsstelle garantiert allen Limmat-«Böötlern» einen weiteren direkten S-Bahn-Anschluss. Die Bewohnerinnen und Bewohner angrenzender Quartiere erhalten einen direkten Zugang zur Limmat mit guter Infrastruktur. Die Allmend Glanzenberg hat eine deutliche Aufwertung erfahren.

Initiator

Stadt Dietikon, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich

Projektträger

Stadt Dietikon, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich

Projektunterstützung

Natur- und Heimatschutzfonds des Kantons Zürich

Downloads

600 Böötli-Guides waren schnell verteilt; Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

Neues Zuhause für Böötler und Brätler; Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

Neuer Hafen für Limmatkaptiäne; Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

Wasserlassen wird angenehmer für die Böötler, Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

Aufgaben Regionale 2025

Die Regionale 2025 hat zusätzliche Finanzierungsquellen erschlossen und ordnet das Projekt in das Gesamtkonzept der Projektfamilie «Blaues Band Limmat» ein.

Projektstand

Projektidee
In Planung
In Umsetzung
Umgesetzt