Regionale 2025

Projektschau

Limmattal

PLAY!

4 Städte, 12 Gemeinden, 2 Kantone – vereint und gemeinsam.

Neue Ideen für Gesellschaft, Raum und Kultur.

Wegweisende Projekte für ein vernetztes Limmattal.

Eine Plattform für Menschen, die das Limmattal gestalten.

Impulsgeberin und Motor für die Region.

Zusammenleben

Heisser Brunnen & Limmat­quelle

Das Bäderquartier der Stadt Baden mit seinen 18 Thermalquellen ist weithin bekannt. Bereits vor 2000 Jahren badeten die Römer in den wohltuenden Thermalquellen am Limmatknie bei Baden. Das Bäderquartier stellt einen wichtigen kulturhistorischen und identitätsstiftenden Kraftort des Limmattals dar. Die «Limmatquelle» – eine dieser 18 Thermalquellen – befindet sich direkt am Flussufer. Die bisherige Quellfassung und das zugehörige Bauwerk stammen aus den 1960er-Jahren und sind sanierungsbedürftig. Der Verein Bagni Popolari Baden realisiert einen öffentlich zugänglichen Thermalwasserbrunnen mit dem Namen «Heisser Brunnen». Das Thermalwasser aus der «Limmatquelle» soll ohne Einsatz von Pumpen ins Becken geleitet werden. Die Fassung der «Limmatquelle» und der «Heisse Brunnen» lassen sich zu einem gemeinsamen Projekt verbinden. Der «Heisse Brunnen» und die «Limmatquelle» sind Elemente des «Blauen Bands Limmat». Sowohl die Sichtbarmachung des Thermalwassers als auch die Zugänglichkeit liegen im öffentlichen Interesse. Das Projekt ergänzt das öffentliche Wellnessbad „FORTYSEVEN“, das vom Stararchitekten Mario Botta entworfen wurde.

Zeitgleich entsteht auf der Ennetbadener Seite der Limmat ein zweiter «Heisser Brunnen». Die Gemeinde Ennetbaden schenkt sich zur 200 Jahre Feier einen eigenen Thermalwasserbrunnen. Dieser wird aus der ungenutzten Thermalwasserquelle des «Schwanen» gespiesen.

Bedeutung
Die beiden «Heissen Brunnen» auf Badener und Ennetbadener Boden dürfen als bezeichnender Kulturbeitrag angesehen werden. Die identitätsstiftende Wirkung unterstreicht die Bedeutung einer sinnvollen Nutzung des öffentlichen Flussraums im Limmattal.

Projektstand: In Umsetzung (geplante Eröffnung: 2021)

Initiator

Stadt Baden (Limmatquelle), Verein Bagni Popolari (Brunnen)

Projektträger

Beide Initianten entsprechend ihrem jeweiligen Projekt

Projektstatus

Ausgewählt
Nominiert
Vornominiert

Mehr zum Projektstatus

Entwicklungsfeld

Erneuerung
Freiraum
Zusammenleben

Mehr zu den Entwicklungsfeldern

Downloads

Heisser Brunnen: Wasservertrag besiegelt; Aargauer Zeitung
PDF downloaden

Ennetbaden baut seinen heissen Brunnen; Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

Ein heisser Brunnen zum Jubiläum; Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

Einwohnerrat sagt Ja zum Betrieb; Badener Tagblatt
PDF downloaden

Ortsbürger sagen Ja zum Bau; Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

«Heisser Brunnen» wird konkret; Limmattaler Zeitung
PDF downloaden

Lage

Aufgaben Regionale 2025

Die Regionale 2025 unterstützt die Vernetzung der Projektverantwortlichen des Heissen Brunnens mit den verschiedenen Interessengruppen rund um die Bäder in Baden. Die Regionale 2025 bettet das gemeinsame Projekt in die Projektfamilie «Blaues Band Limmat» ein.

Storys zu diesem Projekt

Unsere Thermen